Gästebuch

Anzeige: 101 - 118 von 118.
 

Katharina aus Solingen

25.07.2012

(Nach den Sommer-Schweigewochen) Mein Herz und meine Seele verweilen oft noch in der Stille des Hofes und der ruhigen, gemeinschaftlichen Wärme. Ich danke Euch allen noch mal sehr für die wunderbare Woche der Stille, für Eure Nähe und Wärme, in der ich mich so wohl und geborgen gefühlt habe, in der mein Herz vor Glück und Freude üergeflossen ist. Nicht zuletzt Dir liebe Imme, die uns diesen Ort und Raum der Nähe ermöglicht hat, in dem so viel wunderbare Energie hat entstehen können. Danke, dass wir uns alle so frei und geborgen zugleich fühlen durften. Es war einfach zauberhaft, ich bewahre die Zeit in meinem Herzen und hoffe auf ein Wiedersehen!

 

Sibylle aus Münster

22.07.2012

Liebe Imme
Empfangen jetzt im Juli wurde ich durch das Klappern der Störche auf der benachbarten Kirche,eingeladen zum Naturerleben durch den unmittelbaren Weg an deinem Hof vorbei zur herrlich abkühlenden Havel,eingebettet in bewegte Schilflandschaft .Deinen Hof der Stille habe ich erlebt wie eine Oase, in deren Geborgenheit und Schutz ich auftanken und mich mit all dem was mich ausmacht erfahren kann. Ich bin dir dankbar, Imme ,dass du so mutig deiner Intuition und Kraft gefolgt bist und für dich und uns diesen heilenden Ort gefunden und geschaffen hast .
Die Zeit bei dir verging wie im Flug ,viel zu schnell ,wie immer wenn man sich richtig pudelwohl fühlt .Auf dem fünfstündigem Heimweg begleitete mich noch das Storchengeklapper, deine und Lindas Stimme auf der CD die ich, Gott sei Dank, noch mitgenommen habe. Und schwups war ich Zuhause .Aber nur um wieder zu kommen auf den Hof der Stille. Deine Sibylle

 

Annegret aus Berlin

17.07.2012

Liebe Imme,
Deine Präsenz, Herzenskraft und Offenheit hat mich sehr angerührt Von Herzen Dank.
Es tut mir gut, Deine Gelassenheit und Klarheit zu erleben.
Ich habe mit dem Hof der Stille und Dir als Mensch einen für mich wichtigen Ankerpunkt im Leben gefunden. Annegret

 

Claus-Ulrich Heinke aus Bockenem

06.07.2012

Liebe Imme de Haen,
das bewegt mich nun doch sehr, was Sie in den vergangenen Jahren wunderbares aufgebaut haben. Die Stille nach dem Lärm der Medienwelt. Duch Zufall geriet ich beim Recherchieren zu Ihnen. All die spannenden Jahre im gep zwischen 1984 und 1994, als ich dort als Programmkoordinator Privatfernsehen tätig war, kommen in Erinnerung. Welch spannenden inneren Weg sind Sie gegangen. Es wäre spannend, sich einmal auszutauschen. Hätten Sie Lust dazu?

 

Birgit aus Köln

25.06.2012

Liebe Imme,
alle Menschen,die es wissen wollen,

ich erzähle gerne weiter, wie wohltuend und bereichernd meine 10 Tage auf dem Hof der Stille waren. Es war sehr still, da außer mir niemand zu Gast war. Wem begegne ich hier,fragte ich mich - im besten Falle mir selber, bekam ich zur Antwort. Das war weise und das Beste, was mir passieren konnte.Imme deHaen kann ich als Gastgeberin nur empfehlen. Der Hof ist ein Traum, der wahr ist. Ich komme wieder, das steht fest, ich mache weiter in Köln, das steht auch fest.
Herzlichste Grüsse von Birgit aus Köln

 

Marina aus Berlin

01.06.2012

Vielen Dank dir noch einmal für die schönen, runden Tage am Hof der Stille, eine wunderbare Erfahrung, Sitzen in der Stille, ich habe es hineingetragen in meinen Alltag und es wirkt immer noch fort.

 

Maria aus Niederrhein

29.04.2012

Liebe Imme,

ich freue mich auf Deinen Hof im Havelland (-:

Herzliche Grüße vom Niederrhein

Maria

 

Jutta aus 44536 Lünen

29.04.2012

zur Sendung am 29.04.2012

Ich liege im Gras und träume,
und zwischen jedem Traum
sehe ich
Veränderung,
Auflösung,
Neuanfang,
auch ohne mich.
Jutta

 

Andrea aus Dortmund

19.04.2012

Liebe Imme, gerade habe ich eine Kur in B. hinter mir und muß Dir sagen, dass eine Schweigewoche bei Dir drei Wochen Kur weit übertrifft, was Entspannung, Erholung und inneres Gewahrsein angeht - von den Kosten ganz zu schweigen. Das weiß ich jetzt. Ich danke Dir immer wieder für diesen Ort!

 

Ingo-Wolf Kittel aus Augsburg

24.03.2012

Die Fotos von Hof und Umland machen ja einen sagenhaft verlockenden Eindruck! Sehr schön! Gratulation für alles - und viel Erfolg. Mit herzlichsten Grüssen aus der alten Römer- und Fuggerstadt Augsburg! IWK

 

Andrea aus Dortmund

05.02.2012

Liebe Imme,

seit 2008 komme ich jedes Jahr regelmäßig auf den Hof der Stille. Es ist mir nahezu ein Ritual geworden, das Jahr hier zu beginnen und mit deinen geführten Meditation noch einmal aufs vergangene Jahr zurückzublicken, meinen derzeitigen Standpunkt zu erspüren und Pläne fürs neue Jahr zu schmieden. Dieser Ort und die Menschen, die ich hier treffe, sind mir mittlerweile ein zweites Zuhause geworden. Und immer wieder spüre ich - gerade hier - wie ich mein großes Potential an Kreativität wecken und voller Freude leben kann.
Erholt und dankbar für das Leben fahre ich nach einer Woche heim. Lange noch wirken die Bilder, Worte und die Stille im meinem Alltag nach.

Imme, vielen lieben Dank für alles

Andrea

 

Barbara aus Hamburg

23.01.2012

Liebe Imme,
welch wunderschöne Zeit konnte ich bei dir verleben. Es war wie auf einer anderen Zeitebene. 10 Tage ohne Zeit, in vollkommener Stille und umgeben von einer wunderbaren Natur. Diese Ruhe und Abgeschiedenheit hat mir geholfen, ganz bei mir anzukommen und eine neue Verbindung zu mir selber zu finden.
Es ist dir gelungen, mit deinem Hof eine Insel der Stille zu erschaffen, in der die Liebe und das Verstehen für den Weg zu uns selbst zu spüren ist.
Vielen Dank und alles Gute weiterhin für dich.
Lieben Grüße von
Barbara aus Hamburg

 

Beate Winkler aus Wien

23.01.2012

Ein Ort, der der inneren Stimme Raum gibt und doch sich öffnet zur Welt,
ein Ort, in dem die Stille zur Freundin werden kann und wir selbst uns verbinden mit der Welt,
ein Ort für den Neuanfang und zum Abschiednehmen - oder ganz einfach zum Innehalten,
ein Ort des Zaubers und des möglichen Glücks und und und...
All das hast Du geschaffen, liebe Imme -
was für ein Geschenk für uns alle!

 

Charlotte aus Frankfurt/Main

19.01.2012

Winter-retreat Januar 2012
Liebe Imme, eine weitere wunderbare Schweigewoche mit einer so ausgewogenen Gruppe. Und deine tiefe, warmherzige Begleitung durch sämtliche Untiefen hin zum Licht. Deine Kontemplationen waren Balsam für alle und entzündeten zugleich so viele Lichter zum Nachspüren, dass der Raum ganz hell wurde. Danke Dir sehr!!!

 

Gabi aus München

19.01.2012

Schweigwoche Januar 2012

Sternenklar Nacht.
Wilde Gänse schnattern.
Vollmond über Gülpe.
Glück erleben auf dem Hof der Stille.

 

Ralph aus Dortmund

18.01.2012

Liebe Imme,
was für einen besonderen Ort habe ich vorgefunden. Ein Ort, der beseelt ist von Dir, Deiner uns so zugetanen Haltung und der Energie all derer, die bereits vor mir in den Genuss einer Woche des Innehaltens, Besinnens und Meditierens gekommen waren.
Die Ruhe, die Naturnähe, das heimelige Haus, wo sonst könnte man all das in dieser wunderbaren Kombination antreffen. Wie wunderbar ich es fand (und finde), weißt Du: ich komme im Sommer wieder (und noch öfter).
Danke für dieses Geschenk.
Ralph

 

Ursula illert aus Frankfurt main

17.01.2012

Liebe Imme,
wie schön, dass Du jetzt ein Gästebuch hast, so kann ich meine Freude über diesen Ort doch mal weitergeben. Seit ich das erste Mal bei Dir auf dem Hof der Stille war, im Sommer 2007, schlägt mein Herz für diesen wunderbaren Ort, der wirklich ein Hof der Stille ist. Ich hatte das Vergnügen, schon bei Deinem ersten Schweigeseminar dabei zu sein. Sie gehören inzwischen zu meinem Leben, geben mir immer wieder neue Kraft und tun Herz und Geist soo guuut . Und die schönen Zimmer, der Blick aus der Scheune in den Kopfweidenwald, im Sommer wie im Winter immer wunderschön anzusehen. Die schützenden Ulmen, die nahe Havel, die ziehenden Vögel.
Ein Paradies, das uns hoffentlich noch viele Jahre beglückt. I
Uscha

 

Silke Hebert aus Werne

26.12.2011

Wie schön muss es jetzt zwischen den Jahren in der Zeit der Stille auf diesem Hof sein. Auch ohne Schnee bei leichtem Nieselregen in Gummistiefeln und gut eingepackt durch die Wiesen zu stapfen und zu lauschen - und dann hinein in die gute Stube und bei einem Tee und einem schönen Buch die Zeit zu genießen. Ach - wenn ich ein Vöglein wär' ...
Alles Gute für Dich und Deinen Hof, Deine Silke.